Satisfaction 1720

Man nehme den Song „I can´t get no satisfaction“ der Rolling Stones, Dänemark im Jahr 1720 nach den nordischen Kriegen und einen Vice Admiral, der sich ausgiebig für seine Verdienste feiern lässt.

Satisfaction 1720 Trailer

Doch der gut aussehende Tordenskiold ist bald gelangweilt von den ihm zu Füßen liegenden Frauen und den ewigen Duellen – eine neue Herausforderung soll her.

Auf der Suche nach noch mehr Erfüllung für sein Ego macht er sich auf die Reise von Kopenhagen nach Hannover – immer dabei Kammerdiener Kold, der ihm über die Jahre nicht nur ein treuer Diener war sondern auch sein einziger Freund wurde.

Satisfaction 1720 Story

Wer hier einen biederen Kostümfilm erwartet liegt total daneben viel eher geht es um Lust, Egoismus und den immer im Schatten seines Vize Admirals Tordenskiold stehenden Kold.

satisfaction_1720_film

Fazit

Solider „Mantel und Degen“-Film mit feinen Kostümen, schwarzem Humor und jeder Menge Sex und Finten, der zum Ende hin immer besser wird.

Bestes Zitat

„Ich bin der Kammerdiener Kold und das ist meine Geschichte.“

Trailer von Satisfaction 1720

Zu sehen auf dem Braunschweig International Filmfestival

08.11.2016 17:15 C1 Saal 2
11.11.2016 14:45 C1 Saal 2
12.11.2016 10:45 C1 Saal 2

Tickets sind an der Abendkasse verfügbar – solange der Vorrat reicht.

Filmfakten zu Satisfaction 1720 (orig. TORDENSKJOLD & KOLD)

Dänemark / Norwegen / Tschechische Republik / Schweden 2016
Sprache: Dänisch, Deutsch, Englisch, Norwegisch, Schwedisch
Originaltitel: TORDENSKJOLD & KOLD
Untertitel: Englisch
Regie: Henrik Ruben Genz
Kamera: Jørgen Johansson
Buch: Erlend Loe
Schnitt: Kasper Leick
Darsteller: Jakob Oftebro, David Dencik, Natalie Madueño, Julie Agnete Vang
Produktion: Lars Bredo Rahbek
Musik: Henrik Skram
Ton: Rune Palving
Verleih: Picturetree International GmbH
Länge: 98 Min.
Format: DCP
Farbe: Farbe
Altersbeschränkung: Freigegeben ab 16 J.