Metropol Theater Fallersleben

Die Vorläufer des Metropols

Hermann Knape, der Begründer des Kinobetriebs begann bereits im Jahr 1921 in Fallersleben Filme vorzuführen.

Wurden damals noch unter dem Namen „Goldener Stern“ Kinobesucher unterhalten, so wechselte er mit seinem Betrieb ins Hoffmann-Haus um der wachsenden Menge der Zuschauer in größeren Räumen gerecht zu werden. Aufführungen wurden dabei von einem Klavierspieler musikalisch begleitet.

Pläne für einen Neubau

Dreizehn Jahre nach seiner ersten Filmvorführung in Fallersleben baute Hermann Knape 1934 das erste eigene Kino an der Ecke Bahnhofstraße und Mühlenkamp. Doch der Ansturm der Besucher nahm stetig zu, so dass auch das Kino mit 290 Plätzen aber bald zu klein wurde.

Man machte sich auf die Suche nach einem neuen Grundstück für einen erweiterten Kinoneubau. Gefunden wurde ein solcher Platz zwar schnell, auch gar nicht so besonders weit entfernt, doch der Kriegseinbruch machte die Kinopläne vorerst zunichte.

Neuanfang mit Romy Schneider

Erst im September 1955 konnte das neu erbaute Metropol Theater an seinem heutigen Standort in der Bahnhofstraße 33 mit ganzen 430 Plätzen erstmals für den Film „Die Deutschmeister“ mit Romy Schneider öffnen. Doch eine andere Konkurrenz trat auf den Plan:

Je erfolgreicher sich das Fernsehen in den heimischen Wohnzimmern durchsetzte umso weniger Zuschauer erreichte das Metropol Theater. Das Kino wurde baulich verkleinert und die Anzahl der Plätze reduziert. Bis heute fasst das Kino 284 Besucher.

Familie Knape

Horst Knape arbeitete selbst seit seinem 16. Lebensjahr in dem Betrieb seines Vaters und übernahm 1980 mit Ende vierzig das Kino, das er bis heute mit seiner Frau Ilse zusammen führt.

Rein äußerlich hat sich seitdem wenig verändert. Geblieben sind auch die acht „Fischer-Lampen“ mit ihren Glaslamellen, die den Saal erleuchten.

Die Polsterung der Kinosessel, sowie die Wandbespannung, die Vorhänge und die Leinwand (36 qm) sind jedoch immer wieder erneuert worden – zuletzt im Jahr 2003.

Technisch ist das Metropol seit April 2009 mit einem Projektor der Firma NEC und einem DOLBY Digital Cinema Server ausgestattet und zeigt seitdem als erstes Kino in der Region auch 3D Filme.

Kontakt:

Metropol Theater Fallersleben
Horst Knape
Bahnhofstr.33
38442 Wolfsburg

Telefon: 05362-2236
Fax: 05362-947055
Mail: metropol.fallersleben@online.de
Web: metropol-fallersleben.de